Session #9 am 20.09.2019 | Da sommer wieder!

Was haben eine Grafikerin, eine Verwaltungsangestellte, eine Informatikerin und ein Versicherungskaufmann gemeinsam? Sie haben sich zum Saxophon-Quartett Altenora zusammengefunden. Als Musiker einer Bigband merkten sie plötzlich: Vier Saxophone – Sopran, Alt, Tenor und Bariton – klingen ja auch alleine ganz wunderbar. Also trafen sie sich aus allen Himmelsrichtungen des Nordens und stellten ein schmissiges und abwechslungsreiches Repertoire zusammen. Von Swing- bis Unterhaltungsmusik kommt so manche Überraschung aus den vier Saxophonen und wird beim Zuhörer manch Fuß zum Wippen, manch Bein zum Stampfen, manch Oberkörper zum Grooven bringen. Und woher der Name „Altenora“ kommt, wird an diesem Abend vielleicht auch verraten…

Die Macht von Intimität authentisch auf die Bühne gebracht – so könnte man die Musik des Songwriter-Duos um Leadsängerin Hanna Meyerholz und Bandkollegen Phil Wood beschreiben. Mit viel Feingefühl für filigrane Arrangements beweisen die zwei Ausnahmekünstler aus Münster den Mut, moderne und doch zeitlose Melodien zu leben. Mit Hannas tiefgründigen Texten, Phils Virtuosität und dem gemeinsamen Gefühl für den Moment entsteht so im raffinierten Wechselspiel ein magisches Stück Musik, das man nicht verpassen sollte. Vergleiche mit Tina Dico, Mary Black oder Alin Coen liegen nahe. 2014 ist das Debütalbum „How to swim“ erschienen (Skycap Records). Im selben Jahr gewannen die beiden den „Deutschen Rock & Pop Preis“ in der Kategorie „Deutscher Singer/Songwriter“. 2015 tourten sie zum ersten Mal durch Irland. 2017 erschien die Nachfolgeplatte „Going nowhere“, die sie uns an diesem Abend vorstellen.

Seit das La Cajita 2006 seine Pforten öffnetet, hat sich das kleine, mit Liebe zum Detail gestaltete Studio zu einem über Hamburgs Grenzen hinweg bekannten Ort für Flamenco entwickelt. Ab 4 Jahren bis ins hohe Alter können Interessierte hier Flamenco in all seinen Facetten erlernen. Aber auch Konzerte, besondere Flamencoevents, Reisen und natürlich Auftritte von Schülern bis Profis werden im und vom La Cajita veranstaltet. Tanzen, singen, Cajón spielen oder Gitarre: Wem der Auftritt bei „Hut ab Hamburg“ Lust auf Mehr macht, probiere das alles einfach selbst in einer Probestunde aus!

Zufall, Illusion oder Wunder? Für Jörnsson ist es eine Mischung aus Allem. Er verwandelt Feuer zu Eis, lässt Ringe mühelos miteinander verschmelzen und Spielkarten aus der Hand des Zuschauers verschwinden. Sein aktuelles Programm führt von den Anfängen der mystischen Magie über das Gauklertum des Mittelalters bis hin zur Geisterbeschwörung und der zeitgenössischen Zauberkunst des 20. & 21. Jahrhunderts. Werden Sie Teil von Jörnssons Welt der Illusionen!

You may also like

Leave a comment