Session #4 am 24.08.2018 | Wir wissen, was gespielt wird

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, und kaum ist Session #3 vorbei, da steht auch schon das Line-Up für Runde vier.

Das Duo blue ice note um die Sängerin Anette und den Gitarristen Bernd bietet eine abwechslungsreiche stilistische Mischung von Jazz, Blues und Popsongs. Das Programm besteht aus bekannten und wenig bekannten Klassikern des Jazz und Blues aktuellen Pop-Hits und ein paar eigenen Stücken, die mit großer Spielfreude präsentiert werden. Anettes warme und facettenreiche Stimme und Bernds virtuoses und ausdrucksstarkes Gitarrenspiel verfeinern jede Gala, Jubiläum, Firmenfeier, Vernissage o.ä. Veranstaltungen.

„Ja!“ ist das etwas andere Musik-Kabarett: Zum Mitmachen, Mitlachen, Mitsingen und Mitfeiern. Denn, „Ja!“, Veränderung ist möglich – doch wie wird man bloß diese kleinen Sabotage-Teufelchen bzw. inneren (und äußeren) Schweinehunde los? Jan Jahn spielt am Freitag, den 07.09. sein komplettes Programm in der BiB – und wird sich bei „Hut ab Hamburg“ zusammen mit dem Publikum schon mal für dieses ganz besondere Event eingrooven.

Milena Beneke ist Zirkus-Artistin. Das wusste sie schon mit 4 Jahren. Ihre frühe Bewunderung für Zirkusartisten führte sie mit sechs Jahren zur „Kinder- und Jugendcircusschule Tribühne“ in Hamburg in der sie erste Zirkustechniken erlernte. Nach dem Abitur war das Hobby zu einer tragenden Säule in ihrem Leben geworden, und sie beschloss, sich mit ihrem Freund an einer professionellen Artistenschule zu bewerben und so aus ihrer Leidenschaft einen Beruf zu machen. Aus dem Freund wurde ein Partner. Gemeinsam schlossen beide im Sommer 2017 die Artistenschule als Trapez-Artisten ab. Und wurden direkt vom GOP- Variete-Münster engagiert. Aus der Not (einer langwierigen Verletzung ihres Partners) heraus entwickelte Milena einen Handstand- Act, um weiterhin als Artistin auftreten zu können. Weil es für sie ungewohnt war, allein auf der Bühne zu stehen, griff sie zunehmend auf Requisiten zurück, die ihr halfen, ihre Nummer zu entwickeln.

Mit ihrem neuen Live-Programm zu dem in 2018 erscheinenden Album „Music for beaches“ zeigen stringNbase, genauer: die beiden Hamburger Chris Drave und Laurent Vianes, dass Chill-Out und Electro weit mehr sein kann als nur langweilige Fahrstuhl-oder stumpfe Tanzmusik. Ihre Tracks zeichnen sich durch sphärische Flächen und filligrane Live-Electro-Kompositionen aus. Von minimal bis tanzbar, immer getragen von Loops und Live-Instrumenten wie der japanischen Shakuhachi-Flöte, minimalistischen Vocals und natürlich den Melodien der elektrischen Violine, untermalt von dezenten Visuals.

Erleben Sie echtes Kreuzfahrtfeeling, wenn Karmen im Nebel die Bühne betritt. In originellen Interpretationen bekannter Melodien erzählt die Kreuzfahrt-Diva von Schönheitsgeheimnissen, Schiffbrüchen, der Liebe und ihrem ganz großen Traum. Ihr Ego ist so groß wie die Queen Mary 2, ihr Lachen ansteckend wie eine Tropenkrankheit und ihr Gesang erholsam wie ein Tag am Meer. Im Überseekoffer mit dabei: Erfrischende Geschichten, schlagfertige Situationskomik und mitreißende Songs.